Tages- und Nachtstrukturen

Ein Unterstützungs- und Entlastungsangebot für pflegende Angehörige

Die tägliche Betreuung und Pflege alter, vor allem an Demenz erkrankter Menschen führt bei Angehörigen zu vielen Veränderungen im Alltag, die Kraft und Zeit kosten. Ab einem bestimmten Zeitpunkt bedarf es der Entlastung, um weiter für die betreuungs- und pflegebedürftige Person da sein zu können.

Das Centro Sanitario Bregaglia hat ein Unterstützungs- und Entlastungsangebot für pflegende Angehörige lanciert. Damit wird kranken und alten Personen an verabredeten Tagen Betreuung und Pflege ausserhalb des häuslichen Umfeldes ermöglicht.

In der Tagespflege besteht eine alltagsorientierte Tagesstruktur, die bedürfnisgerecht durch fördernde und abwechslungsreiche Angebote ergänzet wird.

Die Tagespflege bietet:

  • Anwesenheit von Fachpersonal
  • Grundpflege bei Bedarf
  • Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung
  • Medikamentenverabreichung
  • Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee, Getränke
  • Ein speziell für die Tagesstruktur reserviertes Bett
  • Gruppenraum mit Küche, Garten zum Spazieren und Aktivitäten durchführen

Nachtstruktur bedeutet, dass wir Senioren und Kranke auch in der Nacht betreuen, damit die pflegenden Angehörigen einmal ruhig schlafen können und am Tag wieder Kraft für die Betreuung und Pflege haben.

Die Nachtpflege bietet:

  • Anwesenheit von Fachpersonal in der Nacht
  • Grundpflege bei Bedarf
  • Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung
  • Medikamentenverabreichung
  • Verpflegung am Abend bzw. in der Nacht nach den Gewohnheiten des Klienten
  • Ein speziell für die Nachtstruktur reserviertes Bett/Zimmer

Finanzierung

Die Taxen sind kantonal festgesetzt.

Die KVG-pflichtigen Leistungen werden nach BESA-Einstufung von den Krankenversicherern übernommen. Da es sich um eine ambulante Leistung handelt, werden dem Betroffenen 10% des Betrages als Selbstbehalt in Rechnung gestellt. Die Restfinanzierung übernehmen Kanton und Gemeinde.

Tages- und Nachstrukturen können auch kombiniert werden, müssen aber pro Aufenthalt weniger als 24 dauern, damit sie ambulant abgerechnet werden.